Translationale Immun-Onkologie

Simon Heidegger

Simon Heidegger studierte Medizin in München, Cambridge und New York. Er promovierte und verbrachte anschließend zwei Jahre als PostDoc im Labor von Stefan Endres an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Während seiner Facharztausbildung in Innerer Medizin, Hämatologie und Onkologie unter Christian Peschel an der TU München führte er seine Forschungen im Bereich der Tumorimmunologie fort. Im Jahr 2018 schloss er seine Habilitation mit dem Thema „Nukleinsäure-Erkennungsrezeptoren in der Entstehung antitumoraler Immunantworten: Bedeutung für die Wirksamkeit der Checkpoint Blockade und therapeutische Nutzbarmachung“ erfolgreich ab. 2019 verbrachte er als Clinical Fellow zwei Monate im Zentrum für zelluläre Therapien am Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York. Im selben Jahr erhielt er für seine Forschungsarbeiten den Vincenz-Czerny-Preis für Onkologie der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO). Simon Heidegger arbeitet als Oberarzt für Hämatologie und Onkologie am Klinikum rechts der Isar der TU München unter Florian Bassermann und leitet eine Nachwuchs-Forschungsgruppe auf dem Gebiet der Immunonkologie.

Forschungsschwerpunkte

Unser Labor untersucht die Interaktion zwischen Immun- und Krebszellen, mit besonderem Fokus auf Mechanismen der angeborenen Immunität. Wir sind interessiert an den molekularen Mustern in malignen Zellen, die durch das angeborenen Immunsystem erkannt werden und eine Tumor-Immun-Überwachung auslösen. Wir wollen verstehen, warum diese Prozesse häufig fehlschlagen und wie sie im Rahmen der Krebs-Immuntherapie unterstützt werden können. Hierbei untersuchen wir, welchen Teil das angeborene Immunsystem zu klinisch etablierten Immuntherapien wie etwa Checkpoint Inhibitoren und zellulären Therapien inklusive der allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation und der CAR T-Zell Therapie beiträgt.

Methodisch nutzen wir somatische Mutagenese in unterschiedlichen Maus-Tumormodellen (solide Tumore, akut myeloische Leukämie (AML) und maligne Lymphome) um spezifische Komponenten der angeborenen Immun-Signalwege auszuschalten, um so deren Rolle in der Tumor-Immunüberwachung und -therapie zu entschlüsseln. Durch den gemeinsamen Einsatz präklinischer Mausmodelle und begleitender Analyse von Patientenproben, wollen wir unser Verständnis über die molekularen Mechanismen der Tumorresistenz gegenüber Immuntherapien erweitern. Klares Ziel unserer translationalen Arbeit ist eine Verbesserung der immuntherapeutischen Behandlungsoptionen unserer Patienten mit Krebserkrankung.

 

Wichtige Auszeichnungen

2019                    Vincenz-Czerny-Preis der Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie

                            Stipendiat EHA-ASH Translational Research Training in Hematology (TRTH)

                            International Award in AML research - Lady Tata Memorial Trust

                            Young Investigator Award Melanoma Research Alliance (MRA)

2018                    Conquer Cancer Foundation Merit Award

                            American Society of Clinical Oncology (ASCO)

2017                    Outstanding Abstract Achievement Award

                            American Society of Hematology (ASH)

                            Young Investigator Award

                            Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)

                            Junior Researcher Award

                            Deutsches Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK)

2016                    Württembergischer Krebspreis

                            (Dres. Carl Maximilian and Carl Manfred Bayer-Stiftung)

                            Poster Preis, 3rd Immunotherapy of Cancer Conference

2015                    Förderung im Else-Kröner-Forschungskolleg der TU München

2013                    Poster-Preis World Immune Regulatory Meeting

2008                    Auslandsstipendium zur Durchführung des Praktischen Jahres, Kooperation zwischen TU München und dem Weill Cornell Medical College, New York

2007                    Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes

2006                    Promotionsstipendium im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs 1202

                            „Oligonukleotide in Zellbiologie und Therapie“

Ausgewählte Publikationen

Heidegger S*, Wintges A*, Stritzke F, Bek S, Steiger K, Koenig PA, Göttert S, Engleitner T, Öllinger R, Nedelko T, Fischer JC, Makarov V, Winter C, Rad R, van den Brink MRM, Ruland J, Bassermann F, Chan TA, Haas T, Poeck H.

RIG-I activation is critical for responsiveness to checkpoint blockade.

Science Immunology, 2019.

 

Heidegger S*, Kreppel D*, Bscheider M, Stritzke F, Nedelko T, Wintges A, Bek S, Fischer JC, Graalmann T, Kalinke U, Bassermann F, Haas T, Poeck H.

RIG-I agonists synergize with checkpoint blockade to boost the efficacy of anticancer vaccines.

EBioMedicine, 2019.

 

Bek S, Stritzke F, Wintges A, Nedelko T, Böhmer DFR, Fischer JC, Haas T, Poeck H*, Heidegger S*.

Targeting intrinsic RIG-I signaling turns melanoma cells into type I interferon-releasing cellular antitumor vaccines.

OncoImmunology, 2019.

 

Duewell P, Heidegger S, Kobold S.

Innate Immune Stimulation in Cancer Therapy.

Hematology/Oncology Clinics, 2019.

 

Fischer JC, Bscheider M, Eisenkolb G, Lin CC, Wintges A, Otten V, Lindemans CA, Heidegger S, Rudelius M, Monette S, Porosnicu Rodriguez KA, Calafiore M, Liebermann S, Liu C, Lienenklaus S, Weiss S, Kalinke U, Ruland J, Peschel C, Shono Y, Docampo M, Velardi E, Jenq RR, Hanash AM, Dudakov JA, Haas T, van den Brink MRM, Poeck H.

RIG-I/MAVS and STING signaling promote gut integrity during irradiation- and immune-mediated tissue injury.

Science Translational Medicine, 2017.

 

Heidegger S, Haas T, and Poeck H.

Cutting Edge in IFN Regulation: Inflammatory Caspases Cleave cGAS.

Immunity, 2017.

 

Haas T*, Heidegger S*, Wintges A, Bscheider M, Bek S, Fischer JC, Eisenkolb G, Schmickl M, Spoerl S, Peschel C, Poeck H,

Card9 controls Dectin-1-induced T-cell cytotoxicity and tumor growth in mice.

European Journal of Immunology, 2017.

 

Heidegger S, van den Brink MR, Haas T, and Poeck H.

The role of pattern-recognition receptors in graft-versus-host disease and graft-versus-leukemia after allogeneic stem cell transplantation.

Frontiers in immunology, 2014.

 

Heidegger S*, Anz D*, Stephan N, Bohn B, Herbst T, Fendler WP, Suhartha N, Sandholzer N, Kobold S, Hotz C, Eisenächer K, Radtke-Schuller S, Endres S, Bourquin C.

Virus-associated activation of innate immunity induces rapid disruption of Peyer's patches in mice.

Blood, 2013.

 

Schuller VJ*, Heidegger S*, Sandholzer N, Nickels PC, Suhartha NA, Endres S, Bourquin C, and Liedl T.

Cellular immunostimulation by CpG-sequence-coated DNA origami structures.

ACS nano, 2011.

* contributed equally

Das Team