Translationale Immuntherapie

Angela Krackhardt

Angela Krackhardt studierte von 1989 bis 1996 Medizin in Berlin und arbeitete als Ärztin und Wissenschaftlerin an der Charité. 1998 promovierte sie auf dem Gebiet der Tumorimmunologie. Von 1999 bis 2001 forschte sie als Postdoc am Dana Farber Cancer Institute in Boston, USA, und wurde 2001 dort zum Instructor bestellt. 2002 kehrte sie nach Berlin zurück, um ihre klinische Ausbildung fortzusetzen. 2005 wechselte sie dann ans Institut für Molekulare Immunologie des Helmholtz Zentrum München, wo sie ihre Nachwuchsgruppe “Adoptive T-Zell-Therapie” gründete.  2010 wurde sie als W2-Professorin für Translationale Immuntherapie an die TU München berufen. Seit 2010 setzte sie zudem ihre klinische Tätigkeit an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III, Hämatologie und Onkologie, des Klinikum rechts der Isar fort. Sie ist Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie und als Oberärztin am Klinikum rechts der Isar tätig. Darüber hinaus leitet sie seit 2012 die Apherese-Einheit der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III.

Die Forschungsgruppe von Angela Krackhardt arbeitet im Bereich der Tumorimmunologie und im Speziellen an der Erforschung der Erkennung von Tumorzellen durch T-Lymphozyten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Identifizierung von Zielstrukturen, die von T-Lymphozyten erkannt werden können. In den letzten Jahren rückten hier insbesondere Neoantigene in den besonderen Fokus. Desweiteren arbeitet sie an der detaillierten funktionellen Charakterisierung Tumor-reaktiver T-Lymphozyten in vitro und in vivo. Ein weiterer Fokus ist die Entwicklung von Immun-basierten Bildgebungsverfahren zur Nachverfolgung Tumor-reaktiver T-Lymphozyten in vivo. Ziel ihrer Arbeit ist die klinische Translation.

  • 2019   Scientific Advisory Board von Immune Image – IMI2
  • 2019   Fakultätsmitglied des PhD Graduierten Programms, Medizinische Fakultät, TUM
  • 2015   Fakultätsmitglied des Graduiertenprogramms Translationale Medizin, Medizinische Fakultät, TUM
  • 2012   Scientific Advisory Board des IZKF, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 2008   BayImmuNet Research Project Group Award (Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst)
  • 2005   Life Science Foundation Research Award (HMGU, München, Germany)
  • 1999   Postdoc-Stipendium der Deutschen Krebshilfe

1.       Audehm S, Glaser M, Pecoraro M, Bräunlein E, Mall S, Klar R, Effenberger M, Albers J, Bianchi HO, Peper J, Yusufi N, Busch DH, Stevanovic S, Mann M, Antes I, Krackhardt AM: Key features relevant to select antigens and TCR from the MHC mismatched repertoire to treat cancer; Front Immunol 2019; 10: 1485; doi: 10.3389/fimmu.2019.01485

2.     Albers J, Ammon T, Gosmann D, Audehm A, Thoene S, Winter C, Secci R, Wolf A, Stelzl A, Steiger K, Ruland J, Bassermann F, Kupatt C, Anton M, and Angela M Krackhardt: Gene editing enables T cell engineering to redirect antigen specificity for potent tumor rejection; Life Science Alliance 2019, doi: 10.26508/lsa.201900367.

3.     Mayer KE, Mall S, Yusufi N, Gosmann D, Steiger K, Russelli L, Bianchi H, Audehm S, Wagner R, Bräunlein E, Stelzl A, Bassermann F, Weichert W, Weber W, Schwaiger M, D`Alessandria C, Krackhardt AM: T-cell functionality testing is highly relevant to developing novel immuno-tracers monitoring T cells in the context of immunotherapies and revealed CD7 as an attractive target; Theranostics 2018; 8: 6070-6087.

4.     Krackhardt AM, Anliker B, Hildebrandt M, Bachmann M, Eichmüller SB, Nettelbeck DM, Renner M, Uharek L, Willimsky G, Schmitt M, Wels W, Schüssler-Lenz M: Clinical translation and regulatory aspects of CAR/TCR_based adoptive cellular therapies – the German Cancer Consortium Approach; Cancer Immunol Immunother 2018, 67:513-523.

5.     Yusufi N, Mall S, Bianchi HO, Steiger K, Reder S, Klar R, Audehm S, Mustafa M, Nekolla S, Peschel C, Schwaiger M, Krackhardt AM, D`Alessandria C: In-depth characterization of a TCR-specific Tracer for sensitive detection of tumor-dericted transgenic T cells by Immuno-PET; Theranostics 2017; 7(9):2402-2416

6.     Bassani-Sternberg M, Bräunlein E, Klar R, Engleitner T, Sinitcyn P, Audehm S, Straub M, Weber J, Slotta-Huspenina J, Specht K, Martignoni ME, Werner A, Hein R, H Busch D, Peschel C, Rad R, Cox J, Mann M, Krackhardt AM: Direct identification of clinically relevant neoepitopes presneted on native human melanoma tissue by mass spectrometry; Nat Commun 2016; 7:13404. doi: 10.1038/ncomms13404

7.     Mall S, Yusufi N, Wagner R, Klar R, Bianchi H, Steiger K, Straub M, Audehm S, Laitinen I, Aichler M, Peschel C, Ziegler S, Mustafa M, Schwaiger M, D`Alessandria C, Krackhardt AM: Immuno-PET imaging of engineered human T cells in tumors; Cancer Research 2016; 76: 4113-23.

8.     Klar R, Schober S, Rami M, Mall S, Merl J, Hauck SM, Ueffing M, Admon A, Slotta-Huspenina J, Stevanovic S, Oostendorp RAJ, Busch DH, Peschel C, Krackhardt AM: Therapeutic targeting of naturally presented myeloperoxidase derived peptide ligands in myeloid leukemia cells by TCR-transgenic T cells; Leukemia 2014, 28: 2355-2366.